Sicherheit gegen Werte: Stefanie Guths Weg aus der Sonderpädagogik in die Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie

Corona, Schul- und Kitaschließungen, Fernunterricht und Kontaktverbot – für die Erwachsenen schwer genug, doch was all das mit der Psyche unserer Kinder und SchülerInnen anrichtet, wird wohl erst im Nachhinein sichtbar werden. Ich freue mich besonders, dass ich mit meinem heutigen Gast eine Berufsgruppe zu Wort kommen lassen kann, die im aktuellen Corona Lockdown besonders das Kindeswohl im Blick hat und auch lautstark einfordert.

Stefanie Guth war, wenn man so will, in ihrem ersten Leben Sonderpädagogin, und ist heute als approbierte Kinder und Jugendlichenpsychotherapeutin aktiv. Man könnte fast sagen, um Kinder, die aus dem Rahmen fallen wirklich helfen zu können, hat Steffi für sich die Entscheidung getroffen selbst den Rahmen zu wechseln. Nämlich den Schulischen.

Mit Steffi spreche ich über ihren Weg aus der Schule in die Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie, über Details zu ihrer Ausbildung und zum Berufsbild und natürlich auch über ihre Meinung zur aktuellen Situation.

Du erfährst in dieser Folge mehr über:

  • Stefanies Weg aus der Sonderpädagogik über die Lerntherapie bin zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin
  • Welche formalen Wege bieten sich für Lehrkräfte in das Berufsbild des Jugendtherapeuten
  • angrenzende Berufsfelder Lerntherapie und Kinder & Jugendcoach
  • die Arbeit in Stefanies Online-Praxis
  • grundlegende Prinzipien der Therapie mit Kindern und Jugendlichen
  • Was bedeutet Corona für Kinder- und Jugendliche jetzt und im Nachhinein?
  • Was können Erwachsene und Schulen aus Stefanies Sicht tun, um Kinder während der Corona-Krise aufzufangen?
  • Ausblick auf die Zukunft des Berufsbildes Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten

Du kannst die Folge direkt unter diesem Artikel im Browser abspielen, oder auf deiner Lieblingsapp anhören und den Podcast abonnieren.

Ich wünsche gute Unterhaltung bei unserem Gespräch!

________________

Relevante Links aus der Folge:

Psychotherapie-Reform

Ausbildungsreform Deutsche Psychotherapeutenvereinigung

Seite zu den Landesprüfungsämtern bzgl. Anerkennung

Ausbildungsinstitute-Übersicht

Vergleich Ausbildung heute und zukünftig

Mein Buch zum Lehrerausstieg: Jetzt reinlesen, kaufen und Insider werden 😉

„Als ver­be­am­te­ter Leh­rer hat man aus­ge­sorgt. Es wä­re doch ver­rückt, dies frei­wil­lig auf­zu­ge­ben!?“ Den­noch wächst die An­zahl de­rer, die der Schu­le für im­mer den Rü­cken keh­ren, Ver­lus­te in Kauf neh­men und sich auf ei­ne un­ge­wis­se Zu­kunft ein­las­sen. Al­les Ver­rück­te – oder nur die Spit­ze des Eis­bergs ei­nes kran­ken­den Lehr­be­rufs? Als Isa­bell Probst ih­re Stel­le als Stu­di­en­rä­tin an den Na­gel häng­te, stieß sie auf un­er­war­te­te Hür­den in den Köp­fen, auf for­ma­le In­trans­pa­renz, (…)

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit anderen!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.